menuhedchip
Elektronik von hed

 

Universalprogrammiergerät hed.chip, Version 3.24 hed-chip

Adapter für PLCC, SOIC, TSOP, TQFP

Adapter

Bedienungsanleitung zum Programmiergerät

Anleitung

Beratung - direkt vom Entwickler !

Beratung

Liste der programmierbaren Bausteine

Devicelist

Download Software zum Programmiergerät

Download

Kauf ohne Risiko !

Garantie

Interessante Links

Links

Beschreibung Software zum hed.chip

Software

Technische Daten zum hed.chip

Spezifikation

Lohnt sich ein Update? Sehen Sie nach, was es Neues gibt !

Upd. Info

Zubehör zum Programmiergerät

Zubehör
Preisliste Preise
Bestellformular Bestellen
Fragen, Wünsche? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf ! Kontakt
Suchen:

 

  

vorheriges Kapitel   Inhaltsverzeichnis   nächstes Kapitel

Hinweise zum Betrieb unter Windows NT4.0

Wie bei Windows 95 kann die Programmierung über die Windows Benutzeroberfläche oder von der Eingabeaufforderung gestartet werden. HEDCHIP.EXE erkennt automatisch das Betriebssystem. Für Funktionen, die den direkten Hardwarezugriff erfordern, werden automatisch Treiber geladen und nach Beendigung des Programms wieder entladen.

Diese Treiber sind speziell für Windows NT entwickelt worden. hed.chip verhält sich unter Windows NT voll systemkonform. Details, welche Datei sich wo befinden muß und welche Einträge bei der Installation in die Registry geschrieben werden, sind in der Windows Hilfe zu HC95 enthalten.

Angabe der Schnittstelle:

Unter Windows NT sollten Sie für das Programmiergerät keine Schnittstelle angeben. Sie werden feststellen, daß die Software das Programmiergerät bei den meisten Rechnern an LPT2 finden wird, auch wenn Ihr Rechner nur eine LPT-Schnittstelle hat. Windows NT gibt DOS-Programmen den Anschein, als hätte der Rechner 3 oder 4 LPT-Schnittstellen.